Lasst die Trompete erschallen! Festliche Töne und königliche Klänge sind das Markenzeichen der Trompete. Die Trompete ist aber nicht nur laut, sondern kann auch leise. Wer gerne mit andern musiziert und Spass an strahlenden Tönen hat, ist bei der Trompete genau richtig!

Tonbeispiel
Geschichte
Schon in vielen frühen Kulturen wurden trompetenartige Instrumente gespielt, meist langgestreckte Rohre aus Metall oder Naturmaterialien. Im 14. Jahrhundert wurde dann die Kunst des Metallbiegens entdeckt. Später wurden die Ventile erfunden, die das heutige Spielen in allen Tonarten ermöglichen. Die Trompete war lange ein Herrschaftsinstrument und Beamten oder kirchlichen Anlässen vorbehalten.
 
Bau und Klangerzeugung

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument, das mit einem Kesselmundstück gespielt wird.
Der Klang wird mit der Vibration der Lippen – man formt die Lippen zu einem gschlossenen Lächeln und pustet Luft durch die Lippen – und einem gleichmässigen Luftdruck erzeugt. Das Spielen der Trompete braucht anfangs etwas Kraft und es braucht Übung, um einen schönen Klang zu erzeugen. Wenn man aber den Dreh mal raus hat, wird es einfacher.

Instrumentenfamilie

Trompete
Cornet
Flügelhorn
Piccolo-Trompete
Naturtrompete

Verwendung / Stilistische Vielfalt

Die Trompete hat einen sehr vielfältigen Einsatzbereich:

  • Solo
  • in Kammermusikformationen, z. B. mit Orgel in der Kirche oder mit anderen Blasinstrumenten in einem Ensemble
  • im Sinfonieorchester
  • in Jazz- und Popbands
  • in der Blasmusik

Stilistisch sind der Trompete keine Grenzen gesetzt.

Kosten Miete / Kauf

Miete ab ca. CHF 40.- monatlich
Occassion ab ca. CHF 500.-
Neupreis ab ca. CHF 1’000.-

Mitspielmöglichkeiten

Anfängerensemble der Musikschule, Zwischenkorps, Hauptkorps, Musikverein

Einstiegsalter

ab ca. 2. Klasse. Ein früherer Einstieg ist nach Abklärung möglich. Ein entscheidendes Kriterium ist auch die Körpergrösse des Kindes. 

Lehrperson(en)