Die Tuba ist das grösste Blechblasinstrument. Man kann mit ihm weich und singend musizieren, aber auch kräftig und stark. Die ganze Bandbreite von Gefühlen und Stimmungen kann so erzeugt werden.

Bau und Klangerzeugung

Für die Tonerzeugung werden die Lippen mit Luft zum Vibrieren gebracht. Weil die Klangerzeugung nur mit dem Körper erfolgt, und das Instrument nur als „Verstärker“ dient, liegt der Klang nahe bei der menschlichen Stimme.

Instrumentenfamilie

Zur Instrumentenfamilie der Blechblasinstrumente gehören desweiteren die Trompete/Cornet, das Euphonium und die Posaune. Ergänzt werden diese Instrumente mit dem Waldhorn.

Verwendung / Stilistische Vielfalt

Man trifft das Instrument wie folgt an:
Soloinstrument
Begleitinsturment in diversen Formationen und Orchestern
Einsatz in sehr vielen Genres, vor allem jedoch:

  • in der Blasmusik
  • im Pop
  • im Rock
  • im Jazz
  • in der Klassik
  • in der Volksmusik
Kosten Miete / Kauf

Miete ab ca. CHF 40.- monatlich
Neupreis ab ca. CHF 2’000.-
Miete-/Kauf-Möglichkeiten

Mitspielmöglichkeiten

Anfänger-Bläserensemble
später in den Korps der Stadtjugendmusik Dietikon

Einstiegsalter

Die Tuba ist ein sehr grosses Instrument und bedingt darum eine gewisse Körpergrösse. Aus diesem Grund empfiehlt sich der Einstieg über ein kleineres Blechblasinstrument (Trompete, Euphonium). Mit dem Wachstum des Kindes kann dann das instrument ohne grosse Umstellung vom kleineren zum grösseren gewechselt werden.
Der Tubalehrer unterrichtet auch Euphonium: Bei einem Instrumentenwechsel ist somit kein Lehrerwechsel nötig.

Lehrperson(en)