Musikschule Dietikon

Das Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument, das sowohl Solo als auch als Bandinstrument eingesetzt werden kann. Es gibt keinen eigentlichen „Keyboard-Klang“: Der Klang kann  je nach Einstellung variiert werden – manchmal klingt es wie ein Piano, dann wie eine Flöte oder gar wie ein Chor.

Tonbeispiel
Geschichte

Das erste brauchbare Tasteninstrument stellte Norton Lorenz 1885 her. Ein elektromenchanisches Instrument. Thaddeus Cahill erfand den ersten Synthesizer. Erst in den 1980 er Jahren etablierte sich mit der digitalen Klangerzeugnis das heute gebräuchliche Keyboard. Dadurch wurde dann auch der Preis in ein viel tieferes und für alle erschwingliches Segment auf den Markt gebracht.

Bau und Klangerzeugung
Das Keyboard ist ein elektronisches Instrument, das sich vom Klavier vor allem in der Spielweise der linken Hand unterscheidet. Während die rechte Hand die Melodie übernimmt, bedient die linke Hand die Harmonie mit Akkorden. Alle Bedienungen der Technik des Instrumentes werden auch mehrheitlich mit der linken Hand getätigt.

Instrumentenfamilie

Das Keyboard gehört in die Instrumentenfamilie der Tasteninstrumente. Obwohl es grosse Ähnlichkeit mit dem Klavier hat, unterscheidet sich vor allem der „Anschlag“: Da der Widerstand nicht durch ein Hämmerchen gebremst wird, lassen sich Keyboardtasten leichter drücken.

Verwendung / Stilistische Vielfalt

Das Keyboard kann für alle Stile eingesetzt werden.  

Kosten Miete / Kauf

Miete ab ca. CHF 20.- monatlich
Neupreis ab ca. CHF 500.-Miete-/Kauf-MöglichkeitenBeim Kauf ist wichtig, dass die Tastengrösse jener von Klaviertasten entspricht.

Mitspielmöglichkeiten

Pop-/Rockband

Einstiegsalter

Ab 2. Klasse, ein früherer Beginn ist nach Abklärung möglich

Lehrperson(en)