Über 40 Jahre alt ist sie schon, die MSD!

Die Musikschule Dietikon wurde im Januar 1977 als Jugendmusikschule Dietikon gegründet, in einer Zeit, die fruchtbares Pflaster für Musikschulen gewesen ist. Die meisten Schweizer Musikschulen wurden in den 1970er Jahren gegründet, so auch weit mehr als die Hälfte aller heutigen Musikschulen im Kanton Zürich. Davon haben sich ganz offensichtlich auch initiative Dietiker anstecken lassen.
Hier einige Meilensteine aus der Geschichte der MSD.

Mit welchen Projekten verschafft sich die Musikschule Dietikon heute ihr Profil?

Ein wichtiger Eckpfeiler ist das Angebot an Konzerten. Jeder Schüler und jede Schülerin soll jährlich mindestens einmal Gelegenheit haben, das Können an einem öffentlichen Anlass zu präsentieren. Die grossen, klassenübergreifenden Konzerte – das Frühlings- und das Weihnachtskonzert – setzen halbjährlich besondere Akzente. In der Adventszeit präsentieren wir gerne unsere Solisten: musikalisch hohes Niveau im schönen Stadthaus, einem stilvollen Ambiente. Im Frühling stehen die Ensembles im Zentrum.

Unser Ensemble-Angebot ist eine motivierende und attraktive Ergänzung zum Einzelunterricht. Es ist stilistisch breit abgestützt und versucht, möglichst alle zu integrieren – vom ganz jungen Anfänger bis zur routinierten Jugendlichen, vom Gitarristen über die Pianistin bis zum Posaunisten. Ein Kinderchor erarbeitet jeweils von Januar bis März ein Singspiel. Es gibt die Cellibassi, das unsere Cello- und Kontrabass-Schüler vereint oder auch das Anfänger-Bläserensemble, welches unseren Lernenden von Holz- und Blechblasinstrumenten ein erstes Eintauchen in die Welt des Zusammenspiels ermöglicht. Die Rock-Pop-Band, das Gitarrenensemble und die „Flötenwirbel“ runden das Angebot ab.

Üben - und bereit werden für mehr

All diese Projekte setzen voraus, dass die Grundlagen des Instruments beherrscht werden – um regelmässiges und konzentriertes Üben kommt niemand herum. Mit dem „Musikpass“ motivieren wir, das auch während der Sommerferien zu tun.

Und irgendwann werden sie flügge, unsere Musikschülerinnen und -schüler, und ziehen in die weite Welt hinaus. Heute spielen sie in der Stadtjugendmusik oder in der Stadtmusik, im Akademischen Orchester Zürich, im Nationalen Jugendblasorchester, absolvieren ihren Militärdienst im Schweizer Militärspiel oder haben gar ein Musikstudium in Angriff genommen.

Woher das Geld kommt

Das Gesamtbudget von ungefähr einer Million Franken wird zu einem Drittel mit Schulgeldern finanziert, ungefähr 40% trägt die Stadt Dietikon bei und 16% erhält die MSD für die Durchführung der Musikalischen Grundausbildung von der Schule und vom Kanton Zürich. Der Rest sind weitere Beiträge des Kantons, Beiträge der Vereinsmitglieder und diverse Entschädigungen.